Alfredo Ovalles

Instrumental Kammermusik - Wahlfach

Künstlerische bzw. pädagogische Ausbildung 

  • 2011-2013 Postgradualstudium für Klavier-, Lied- und Kammermusikrepertoire - Universität für Musik und darstellende Kuns Wien
  • 2008-2011 Master in Music: Piano Performance and Collaborative Piano - Baylor University (Waco, Texas) 1998 - 2006 Diplom: Piano Performance - Nationalkonservatorium Juan José Landaeta (Caracas, Venezuela)
  • 2014-2016 Lehrgang für Historische Musikpraxis - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien 2013 Aspen Music Festival and School - Unterricht mit Professor Anton Nel
  • 2006-2008 Kammermusiklehrgang - Musikschule der Mozarteum Caracas mit Professor Simon Gollo

Lehrtätigkeit 

  • 2021 Impuls Academy Graz - Workshop: 21st Century Piano Virtuosity
  • 2017 Academia de Flaut de Bistrita, Rumänien – Korrepetition und Kammermusik Lehrer
  • 2012 XIII Festival y Academia del Nuevo Mundo, Maracaibo, Venezuela - Solo Klavier Meisterkurse

Konzerte & Performances 

  • Seit 2014: Ensemblemitglied des Black Page Orchestras, Konzerte in Festivals wie Wien Modern, Warschauer Herbst, Transart, Musikprotokoll, Impuls, Unsafe+Sounds, Festival Mixtur, Klangspuren Schwaz Tirol, Atlatszo Hang, u.a.
  • Solist mit Orchestern sowie Bournemouth Symphony Orchestra, Nationales Symphonieorchester der Dominikanischer Republik, Symphonieorchester des Akademietheaters Minsk (Weissrussland), Symphonieorchester der Universität Nuevo Leon (Mexiko), Polnische Baltische Philharmoniker Danzig (Polen), Tiroler Symphonieorchester Innsbruck (Uraufführung des Doppelkonzerts für Klavier und Schlagwerk Caminando von Jorge Sanchez-Chiong)
  • Gast Pianist und Komponist beim Festival Jazz ChilEuropa
  • Rezitalen und Konzerte bei Festivals sowie Izmir Tage für neue Musik II, Impuls, Warschauer Herbst, Meridian Festival, u.a. und Säle wie das Wiener Musikverein, Porgy&Bess, Wiener Konzerthaus, Forum Stadtpark, Graz, Alban Berg Saal, Ossiach, Jose-Felix-Ribas Saal des Teresa Carreños Theater, Caracas, u.a.

Preise & Auszeichnungen 

  • Kompositionsförderung der Stadt Wien Kultur - Februar 2021
  • Startstipendium des Bundeskanzleramts Wien - März 2017
  • 2. Preis des Osaka International Music Competition und "Mayor of Osaka Award" Osaka, Japan - Oktober 2013 2013 Stipendium des Cisneros Foundation für das Aspen Music Festival
  • 1. Preis des VIII “Franz Schubert” International Klavier Wettbewerb Ruse, Bulgaria - Oktober 2011
  • 2. Preis des IV “Maria Clara Cullell” Klavier Wettbewerb San José, Costa Rica - Oktober 2006

Discographie

  • 2010 - Echoes - Nature|Existence (Progrock Records) [als Keyboarder, Komponist, Arrangeur, Produzent, Schlagzeug und Slide Guitar]
  • 2017 - Alfredo Ovalles - Transoceanic (Hello Stage Records) [als Pianist und Produzent]
  • 2019 - Matei Ioachimescu & Alfredo Ovalles - La Vida Loca (Viennart Records) [als Pianist]
  • 2020 - IIVII - Zero Sleep (Consouling Sounds) [als Produzent]
  • 2020 - Panfili and Friends - Primul (Inner Circle Music Europe) [als Pianist]
  • 2021 - Alfredo Ovalles - Dance! Vol. 1: From Bach to Bernstein (Klangbauhaus Records) [als Pianist und Produzent]
  • 2022 - Zaperoco Conspiracy - Zaperoco Conspiracy (Klangbauhaus Records) [als Pianist und Produzent]